Karamelleis mit Knabberbrezeln

21. Juni 2014

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt... so in etwa lief die Vorbereitung auf meine heutigen Post ab. Voll gut vorbereitet, dachte ich, mach ich mich ans Werk und dann schon gleich zu Beginn kam der erste Tiefschlag, nicht genug Zucker. Mal ganz ehrlich welchem Menschen geht den der Zucker zu Hause aus? Natürlich mir Vollhorst, weil auf Zucker muss man ja nicht achten beim Einkaufzettel schreiben, der ist doch schließlich immer da. Also ich zum Hasen: "Kannst du mal noch schnell Zucker kaufen gehen?" und er schaut mich nur genervt an und meint: " Wenn es sein muss!!!!" Und jaaaaaaa, es muss sein, weil sonst meine ganze schöne Planung voll den Bach runter geht. 
Dann war alles da und es ging wirklich los, doch es kommt wie es kommen muss beim ersten Versuch Karamell zu machen, war ich vom neuen Nagellack abgelenkt, wie ihr auf Instagram schon sehen konntet und schwupp di schwupp voll verbrannt. Nochmal das ganze von vorn und dann hat es tatsächlich geklappt.

Karamelleis mit salziger Soße und Knabberbrezeln

Von den Katastrophen danach möchte ich euch gar nicht erzählen, den Eis ohne Eismaschine ist wirklich eine Herausforderung. Nachdem alle Zutaten zusammen waren heißt es nämlich dann alle 20 min rühren... und das dann mal zu vergessen ist echt nicht ganz so klasse. Also war das Eis irgendwann so fest, dass nichts mehr mit rühren war geschweige den mit portionieren. Und was macht man wenn nichts mehr geht, genau man lässt es antauen und schmeißt es dann in den Mixer. Mein geliebter Mixer, mein Held in schweren Stunden. Leider hatte diese pürier Aktion einen entscheidenden Nachteil, denn die Brezelstückchen, die schon vorher reinkamen, sind dann voll zerkleinert. Außerdem war es wieder zu flüssig, also ging es wieder in die Gefriere und jetzt hab ich aufgepasst. Allerdings weiß ich nicht ob man es noch Eis nennen kann, aber geschmeckt hat es auf jeden Fall gut.

Karamelleis mit salziger Soße und Knabberbrezeln

Für das leckere Karamelleis mit Knabberbrezeln braucht ihr:

1 Ei
3 Eigelb
2 EL Zucker
375 ml Sahne
100 g geschmolzenen Sahne
handvoll Knabberbrezeln
125 ml Wasser
250 g Zucker
15 g Butter
1/4 Teelöffel Salz

Zuerst machen habe ich eine Karamellsoße gemacht, die dann später in die Eismasse gerührt wird:
Für die Karamellsoße:

1. Das Wasser in einen Topf füllen und anschließend die 250 g Zucker in die Mitte geben. 

2. Anschließenden kommt das auf den Herd bei voller Hitze und jetzt müsst ihr etwas aufpassen. Zu Beginn löst sich der Zucker und es fängt dann an zu blubbern. Dabei solltet ihr immer wieder etwas rühren.

3. Irgendwann kommt der Punkt an dem sich das Zuckerwasser verfärbt und einen warmen Braunton bekommt (das soll aussehen wie Karamellsirup)

4. Dann nehmt ihr den Topf vom Herd und erwärmt 125 ml Sahne in einem anderen Topf leicht. Diese gebt ihr dann vorsichtig in den Topf mit dem Karamell. Dabei solltet ihr wirklich vorsichtig sein, denn dabei dampft es etwas und es bilden sich Blasen.

5. Wenn die Sahne im Topf ist und ihr das ganze gut verrührt habt, so dass es gleichmäßig braun und cremig ist, gebt ihr die Butter und das Salz dazu und verrührt es noch. Und fertig ist die Karamellsoße

Das Salz in der Karamellsoße gibt einen kleinen Tick, ihr könnt es natürlich auch weglassen, aber ich finde die Karamellsoße mit etwas Salz fast noch besser.

Karamelleis mit salziger Soße und Knabberbrezeln

Jetzt kommt das wirklich entscheidende, das Eis:

1.  Als erstes gebt ihr Ei, Eigelb und die 2 El Zucker in eine Schüssel und verrührt das ganze schaumig.

2. In der Zwischenzeit schmelzt ihr die Schokolade im Wasserbad und lasst diese dann abkühlen bis sie handwarm ist.

3. Nun gebt ihr die Schokolade zu der Eimasse und verrührt das. Anschließend schlagt ihr die Sahne steif und hebt diese dann unter die Schokoladen-Ei-Mischung.

4. Ihr gebt nun die Mischung in eine geeignete Schüssel für den Gefrierschrank und deckt diese ab. Stellt dies dann in das Gefierfach und rührt ca. alle 20 min gut um, damit sich keinen großen Eiskristalle bilden. So erhaltet ihr auch einen cremigere Konsistenz.

5. Bevor das Eis komplett durchgefroren ist gebt ihr die Karamellsoße und ein paar Knabberbrezeln dazu. Die Knabberbrezeln solltet ihr etwas zerkleinern, jedoch nicht zu sehr. Nun solltet ihr nur ein bisschen umrühren, um durch die Karamellsoße eine Marmorierung zu erhalten. Und nochmal in den Gefrierschrank.

6. Nach insgesamt 3-4 Stunden ist das Eis fertig und ihr könnt es mit Knabberbrezeln und ein paar Spritzer Karamellsoße dekoriert genießen. 

Und ganz wichtig denkt an das Umrühren, sonst gibt es eine kleine Katastrophe wie bei mir. Aber das Eis war so oder so trotzdem wahnsinnig lecker und ich glaub ich ändere jetzt meine Lieblingseissorte.

Karamelleis mit salziger Soße und Knabberbrezeln


You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Das sieht ja mal lecker aus! Muss ich mir merken und gleich mal auf die To-do-Liste setzen. Danke für Deine "Katastrophenbeschreibung", ist erleichternd zu wissen, dass es nicht nur mir manchmal so geht, das eben nicht alles wie am Schnürchen läuft ;-) Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Mensch mensch... da ist aber zu Beginn alles schief gelaufen :D So Tage kenne ich auch nur zu gut. Aber ich finde es wundervoll was du daraud noch gezaubert hast: Super Bilder, ein schöner Text und ein (bestimmt) leckeres Rezept. ;)
    Werde ich auf jeden Fall mal testen
    Liebe Grüße
    Das Moos von http://moosteppich.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Anregungen und dank euch für euren lieben Kommentare!

Meine Leser